Blog

Viele Menschen träumen davon, ortsunabhängig zu arbeiten und dauerhaft von einem Home-Office aus ihrer Arbeit nachzugehen. Da viele Firmen Arbeiten gerade im klassischen Office-Bereich outsourcen, präsentiert sich die virtuelle Assistenz als seriöse Alternative. Doch wie genau gelingt der Einstieg in diese Arbeitsweise und wie gestaltet sich der Alltag einer ortsunabhängigen Arbeit genau?
Im Folgenden haben wir für Dich einige praktische Informationen zusammengefasst.

Was macht den Reiz der ortsunabhängigen Arbeit aus?

Viele Erwerbstätige empfinden klassische Arbeitsformen als stressig und wenig erfüllend. Wenn Du fünfmal die Woche mit Deinem Auto im Stau stehst oder in einem kleinen Büro Deiner Arbeit nachgeht, werden schnell Frust und Demotivation aufkommen. Dies sieht bei einer ortsunabhängigen Tätigkeit anders aus. Diese kannst Du je nach Arbeitsbild in den eigenen vier Wänden, einer Bibliothek, im Café oder all diesen Orten im Wechsel ausgeführt werden.

 

Ortsunabhängig zu arbeiten, muss nicht bedeuten, als Freelancer oder Selbstständiger tätig zu sein. Eine Anstellung ist weiterhin möglich, sofern der Arbeitgeber dem Konzept zustimmt und keine regelmäßige Präsenz der Arbeitskraft voraussetzt. Hier heißt es, vor allem durch den eigenen Arbeitseinsatz zu überzeugen. Da der Arbeitgeber nicht wie in seinem Unternehmen Anwesenheit und Fleiß überprüfen kann, sind Eigeninitiative und Selbstmotivation gefragt.

Die wichtigsten Voraussetzungen

Um einer ortsunabhängigen Tätigkeit wie einer virtuellen Assistenz im Office-Bereich nachgehen zu können, sind einige Grundvoraussetzungen zu erfüllen. Hierzu gehören:

  • Das gesamte Arbeitsspektrum muss sich für eine Arbeit ohne festen Arbeitsplatz im Unternehmen eignen. Ist dies nur eingeschränkt der Fall, musst Du eine gelegentliche Präsenzzeit akzeptieren.
  • Die technische Ausstattung wie ein Desktop-PC oder Laptop sowie eine stabile Internetverbindung müssen gegeben sein. Hier ist abzuklären, ob die Kosten durch den Arbeitgeber übernommen werden oder von Dir zu tragen sind. Ein wesentlicher Unterschied zwischen Angestellten und Freelancern.
  • Für die Arbeitsform muss eventuell eine Erlaubnis eingeholt werden. Dies gilt speziell für Selbstständige, die ihre Ortsunabhängigkeit für ein Arbeiten im Ausland nutzen. Je nachdem, wie viele Monate pro Jahr Du außerhalb von Deutschland arbeitest, sind steuerliche Besonderheiten zu beachten.

Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens

Ortsunabhängig arbeiten zu können, bietet zahllose Vorteile auf beruflicher und persönlicher Ebene. Nur wenige Menschen, die über einen längeren Zeitraum diese Freiheiten genossen haben, möchten gerne zu einem klassischen Arbeitsverhältnis mit Präsenzpflicht zurückwechseln. Zu den größten Vorteilen zählen:

– Uneingeschränkt freie Wahl des Arbeitsortes im In- und Ausland
– je nach Arbeitsplatz größere Freiheiten bei der Wahl der Arbeitszeiten
– einfache Verknüpfung mit dem Privat- und Familienleben möglich
– fehlender Stress durch Verkehrsstaus, Streit mit Kollegen & Co.
– Ortswechsel bei Erhalt der Erwerbstätigkeit jederzeit möglich

Wird ein Wechsel ins Ausland angestrebt, kann dies unter Berücksichtigung steuerlicher Faktoren erfolgen. Es schränkt Dich niemand ein, bewusst in ein Land mit geringer Steuerlast zu ziehen und Deine Einnahmen weiterhin in Deutschland zu erzielen. Kläre rechtzeitig ab, ob ein Abkommen mit der Bundesrepublik zur Vermeidung einer Doppelsteuerung besteht.

Gibt es Nachteile der Arbeitsform?

Echte Nachteile bringt die Tätigkeit nicht mit sich, jedoch einige charakterliche Voraussetzungen an Dich als Freelancer oder Arbeitnehmer. Da extern keine direkte Kontrolle der eigenen Arbeit stattfindet, ist ein hohes Maß an Disziplin und Motivation notwendig.

Neben der fachlichen Verantwortung musst Du somit eine persönliche Verantwortung für Dich und Deine Arbeitskraft tragen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, persönlich zu reifen und in hoher Eigenverantwortung Freiheit und Pflichtbewusstsein miteinander zu verbinden.

Unser Fazit zum ortsunabhängigen Arbeiten

Wenn Du klassischen Arbeitsweisen entfliehen möchtest und für größere Freiheiten mehr Eigenverantwortung tragen willst, ist eine ortsunabhängige Tätigkeit eine Überlegung wert. Das Office-Umfeld bietet hierzu zahllose Möglichkeiten, zumal immer mehr Firmen auf eine virtuelle Assistenz umstellen und Arbeitsplätze outsourcen. Neben der richtigen, technische Ausstattung solltest Du natürlich einschlägige Qualifikationen wie bei ortsgebundenen Tätigkeiten nachweisen können.